Bitcoin-Dominanz wieder auf 70%

September, 2019

Zum ersten Mal seit März 2017 hat die Marktkapitalisierung von Bitcoin die 70-Prozent-Marke des gesamten Kryptowährungsmarktes überschritten. Zu dieser Zeit lag der Bitcoin-Preis bei 1000 USD. Obwohl bekannt ist, dass Bitcoin die bei weitem dominanteste Kryptowährung ist, zeigt diese kürzliche Entwicklung, wie weit die BTC im Vergleich zu Altcoins voraus ist. Zur Erinnerung: Von 2013 bis Anfang 2017 war Bitcoin zu 90% marktbeherrschend, was jedoch hauptsächlich auf die mangelnde Entwicklung an Altcoins sowie auf die generelle mangelnde Exposition der Welt gegenüber Kryptowährungen zurückzuführen ist.

Ein Anstieg der Dominanz bedeutet natürlich nicht unbedingt, dass Bitcoin die Altcoins ausspülen wird. Dies kann sich jederzeit wieder zu Gunsten der Altcoins drehen. Anlegern investieren eine Menge Geld in Bitcoin, damit sie diese Mittel nur einen Tag später in eine Altcoin umwandeln können. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Bitcoin-Dominanz bei Ihren Handelsentscheidungen zu berücksichtigen, aber nicht als einzigen Faktor zu betrachten. Andere Statistiken wie die Marktkapitalisierung von USDT (Tether) und regulatorischen Neuerungen im Markt sind ebenfalls wichtig.

Technische BTC-Analyse (KW 35 & KW 36)

• Nach dem Tief vom 29. August von 9'320 USD erholte sich Bitcoin wieder, welches durch einen Anstieg der Dominanzrate gestützt ist.

• Schwache Handelsvolumina deuten jedoch darauf hin, dass die Erholung nur von kurzer Dauer sein könnte und ein Rückgang in Sicht sein könnte. Die wöchentlichen Chartindikatoren lassen weiterhin auf eine rückläufige Entwicklung schliessen.

• Für eine vollständige Wiederbelebung des Bullenmarktes ist ein wöchentlicher Kursdurchbruch und Schlusskurs von über 12'000 USD erforderlich.