Bitcoin: Stock-to-Flow Ratio

Oktober, 2019

Der Ökonom Saifedean Ammous verfasste in seinem Buch das Verständnis der Funktionsweise von Bitcoin, die Gründe für seinen anfänglichen Erfolg und die Rolle, die es in einer Informationsökonomie spielen könnte. Anstatt als Währung und Netzwerk für Konsumentenkäufe zu dienen, ist Bitcoin nach Ansicht des Autors besser als Wertspeicher und Netzwerk für die Abwicklung zwischen grossen Finanzinstituten geeignet. Mit einer automatisierten und perfekt vorhersehbaren Geldpolitik und der Möglichkeit, grosse Summen weltweit in wenigen Minuten endgültig zu begleichen, könnte die wahre Bedeutung von Bitcoin darin liegen, eine dezentrale, neutrale und marktfreie Alternative zu den nationalen Zentralbanken bereitzustellen. Er nennt es: "Der Bitcoin-Standard: Die dezentrale Alternative zum Zentralbankgeschäft".

Das Wort Mangel kann normalerweise als "Mangel an etwas" und "eine Situation, in der etwas nicht leicht zu finden oder zu bekommen ist" definiert werden. Saifedean Ammous spricht über Knappheit im Hinblick auf die Stock-to-flow (SF) ratio. Er erklärt, warum Gold und Bitcoin sich von Verbrauchsgütern wie Kupfer, Zink, Nickel und Messing unterscheiden, weil sie einen hohen Stock-to-flow aufweisen. Die Stock-to-Flow-Berechnung ist eine bewährte Methode zur Bewertung von Rohstoffen. Diese Methode wendet Ammous auch für Bitcoin ein. Die SF-Ratio eines Rohstoffes ist der Betrag des Vermögenswerts, der in Rücklagen gehalten wird, geteilt durch den Betrag, der jedes Jahr produziert wird. Je höher die Stock-to-Flow Ratio ist, desto geringer ist die jährliche Inflation des Vermögenswerts. Rohstoffe mit einer höheren SF-Ratio werden wegen ihrer Knappheit bevorzugt.

Heute hat Bitcoin ein erheblich geringeres SF-Ratio als Gold. Gold ist mit SF 50 das bislang seltenste Gut. Bitcoin liegt derzeit noch auf dem gleichen Niveau wie Silber mit einem SF von 25. Hier die Berechnung:

17,5 Millionen BTC / 0,7 Millionen BTC = 25

In einem unserer vorherigen Newsletter haben wir bereits erklärt, dass die Software von Bitcoin eine Kernkomponente enthält, die in Form eines Ereignisses namens "The Halving" (dt. die Halbierung) in das Protokoll integriert ist. "Die Halbierung" ist ein Ereignis, das alle 210’000 Blöcke oder ungefähr alle 4 Jahre stattfindet und bei dem der Block Reward (dt. Blockbelohnung), die die Miner für die Sicherung des Netzwerks erhalten, halbiert wird. Zum Beispiel war im 2009 die Blockbelohnung bei 50 BTC und heute (Oktober 2019) liegt sie bei 12,5 BTC. Nach der nächsten Halbierung, die am Montag, 25. Mai 2020, 01:35:11 GMT stattfindet, wird die Belohnung auf 6,25 BTC herabgesetzt. Und Bitcoin wird einen SF von 50 erreichen!

Die Bayerische Landesbank (BayernLB) wendete diese Methodik der SF-Ratio an. Nach Angaben der BayernLB könnte dieses Ereigniss den Bitcoin-Kurs nach dem Halving in die Region von 90'000 USD befördern.