Crypto Research

Cardano (ADA)

Lassen Sie uns in diesem Artikel ADA vorstellen, das Tickersymbol für Cardano. Was viele über Cardano und Ethereum nicht wissen, ist, dass beide eine gemeinsame Geschichte haben. Obwohl Vitalik Buterin als Gründer von Ethereum bekannt ist, wurde Ethereum 2013 von fünf Personen gegründet. Einer davon war Gavid Wood, der später die Kryptowährung Polkadot gründete. Ein anderer war der Mathematiker Charles Hoskinson, der Gründer von Cardano. Cardano ist Teil der in Zug ansässigen Cardano Stiftung.

Um zu verstehen, warum Cardano so beliebt ist, müssen wir uns die Probleme ansehen, die Kryptowährungen haben - insbesondere die Probleme von Ethereum und wie Cardano versucht, sie zu lösen. Ethereum hat folgende drei Hauptprobleme:

Proof of Stake

Eine wichtige Sache, die wir beachten müssen, ist der Unterschied zwischen Proof of Work (PoW) and Proof of Stake (PoS). Proof of work wird bei Bitcoin verwendet und ist Konsensmechanismus, welcher für die Validierung und Generierung neuer Blöcke einer Blockchain genutzt wird. Hier kommen die Miner ins Spiel, die die Rechenleistung gewährleisten. Proof of Stake ist ein besonderer Mechanismus, mit dem entschieden wird, wer neue Blöcke in der Blockchain hinzufügen und validieren darf. Anstelle von Miner kommen hier Validatoren ins Spiel, die ausgewählt werden, um den nächsten Block basierend auf deren Stake (Einsatz) zu erstellen. Das heisst, diejenigen, die die meisten Einsätze im Netzwerk haben, haben einen grösseren Vorteil und erhalten somit mehr Gewinne. Cardano versucht, das grosse Problem zu lösen, bei dem die Gasgebühren vollständig abgeschafft werden, indem das Konsensmodell von PoW auf PoS geändert wird. Mit dieser Änderung wird gleichzeitig auch das zweite Probelm von Ethereum gelöst, das Skalierung genannt wird.

Skalierung

Um Ethereum und Cardano besser zu verstehen, werfen wir einen Blick auf die Smart Contracts. Ethereum benützt seit Jahren Smart Contracts und Cardano wird sie bald auch haben. Dies sollte ab Mitte 2021 allgemein im Mainnet verfügbar sein. Cardanos grosser Unterschied ist die Geschwindigkeit, die derzeit 100 Transaktionen pro Sekunde ermöglicht, im Vergleich zu ETH 1.0, die nur 15 Transaktionen pro Sekunde ausführen kann. Bis ETH 2.0 eintrifft, die dann 100’000 Transaktionen pro Sekunde ermöglicht, hat Cardano einen grossen Vorteil gegenüber ETH 1.0. Einige gehen davon aus, dass Cardano in Zukunft 1 Million Transaktionen pro Sekunde ausführen kann.

Interoperabilität

Dann ist zum Schluss noch das letzte Problem: die Interoperabilität. Interoperabilität ist das Streben nach einer universellen Sprache, die die gegenseitige Kommunikation zwischen Blockchains ermöglicht und erleichtert. Eine Technologie, die innerhalb und ausserhalb ihrer eigenen Blockchain existieren kann, indem sie gut mit anderen zusammenarbeitet. Dies ist wichtig, um in der heutigen Zeit zu überleben und sich weiterzuentwickeln.


Ein anderer grosser Unterschied zwischen Ethereum und Cardano liegt in der Tokenomics. Cardano hat ein begrenztes Angebot von insgesamt 45 Milliarden Token, was bedeutet, dass es sich eher um eine deflationäre Währung wie Bitcoin als um Ethereum handelt. Ethereum ist inflationär, weil es kein begrenztes Angebot hat.

Eine Sache, die sowohl Cardano als auch Ethereum gemeinsam haben, ist, dass beide versuchen, die besten Plattformen für die Gestaltung von Smart Contracts zu sein. Darüber hinaus, wenn man sich in letzter Zeit die Charts angesehen hat, haben beide Kryptowährungen - ETH und ADA - aus preislicher Sicht ein sehr gutes Wachstum verzeichnet. Der Grund dafür ist natürlich der allgemeine Fluss des Kryptomarktes. Normalerweise ist BTC die erste Kryptowährung, die eine Kursexplosion erlebt. Diese Dynamik wird dann an ETH weitergegeben und letztendlich auf einige andere Altcoins übertragen.

zurück