Crypto Global

Bitcoin-Preis wieder bei 50'000 USD | NFT-Markt stärker denn je

Was ist in letzter Zeit im Krypto-Raum passiert? Bitcoin hat erstmals wieder die Marke von 50’000 USD geknackt. Bitcoin war überraschend robust, auch wenn sich in den letzten Wochen einiges rund um das US-Infrastrukturgesetz getan hat.

Tatsächlich steigt der Bitcoin-Preis immer weiter. Es scheint, dass die Reaktion des amerikanischen Kongresses auf Bitcoin und andere Kryptowährungen so war, dass die Menschen Bitcoin kaufen, weil es jetzt ein Mass an Legitimität erhält, welches es bei den Aufsichtsbehörden noch nie zuvor genossen hat. Ein weiterer wichtiger Teil des Kryptomarktes, der an Volumen zugenommen hat, ist der NFT-Marktplatz. Momentan ist jeder verrückt nach non-fungiblen Token (NFTs). Denn NFTs sind wieder auf dem Vormarsch. Und selbst bei erheblicher Wertvolatilität haben NFT-Kunstwerke an Popularität gewonnen. Wir befinden uns in einem Exodus aus der physischen Welt in diese digitalen Welten, die in den letzten Jahrzehnten kreiert wurden.

Viele NFTs explodierten diesen Monat und erreichten neue Allzeithochs. In der ersten Jahreshälfte betrug das monatliche Handelsvolumen von NFT mehrere Hundert Millionen Dollar, aber in diesem Monat haben die Verkäufe die Marke von 1 Milliarde Dollar überschritten. Im Vergleich zum letzten Monat im Juli ist der Markt allein im August um rund 300 % gewachsen.

Es gibt verschiedene Marktplätze für NFTs wie SuperRare, Nifty Gateway, Foundation, OpenSea. Letzteres ist der weltweit erste und grösste NFT-Marktplatz, auf dem man beispielsweise digitale Kunst kaufen kann. Was wir auf dem NFT-Marktplatz zunehmend erwarten können, sind Projekte, die tatsächlich einen Nutzen haben und eine viel grössere Anzahl von Menschen betreffen können. Viele Investoren glauben, dass NFTs in die Welt der Videospiele eintreten werden, die, wenn sie erfolgreich sind, NFTs einem massiven neuen Publikum öffnen und die Art und Weise, wie wir digitale Objekte bewerten, für immer verändern könnten.

Bei NFTs geht es nicht nur um digitale Kunstwerke, sogenannte Sammlerstücke, obwohl sie heute der grösste NFT-Anwendungsfall sind, könnten NFTs in anderen Bereichen in naher Zukunft mehr Potenzial erlangen. Künstler, Filmemacher, Songwriter, Erfinder usw. haben digitale Rechte, die sie besitzen, und mit Hilfe von NFTs können die Menschen sozusagen ihre eigenen Verwahrer ihrer digitalen Rechte sein. Im Moment unterschätzen die Leute NFTs. Man betrachtet diese nur als sammelbare Kunst, weil wir nicht genug NFTs gesehen haben, die in der realen Welt verwendet werden.

Ein interessanter, realer Anwendungsfall wäre der Immobilienmarkt, der die grösste Anlageklasse der Welt ist. Durch die Tokenisierung von Immobilien kann ihr Wert in Anteile aufgeteilt werden, die zu einem Bruchteil verkauft werden können. Dies bedeutet, dass NFTs ganz oder teilweise Eigentum an Vermögenswerten ermöglichen können, was ähnlich dem ist, was wir beim Verkauf der meisten digitalen NFT-Kunst sehen.

zurück