logo

Ihr Vermögensverwalter für Crypto Assets

 

Über Uns

DECOM Switzerland ist eine SRO-regulierte Vermögensverwaltung, die den Zugang zum gesamten Kryptomarkt für den institutionellen und privaten Investor vereinfacht. Mit unserer Markterfahrung und tiefgehender Expertise in Blockchain unterstützen wir Sie beim Erstellen von Börsenkonten, bieten aktives Portfoliomanagement und schaffen eine sichere Aufbewahrung der Kryptowährungen.

Als Unternehmen wollen wir die Transparenz des Kryptomarktes erhöhen, Ihnen optimale Ergebnisse liefern und eine starke Performancekultur fördern.

Unser Angebot besteht aus:

Marktanalysen

Der Anlageprozess von DECOM basiert in erster Linie auf Fundamentaldaten, die jedoch durch technische und psychologische Faktoren ergänzt werden.

Kundenprofil

Massgeschneiderte Anlageprofile – zugeschnitten auf individuelle Risikobereitschaft und Renditeerwartungen.

Depotkonten

Die Börsenkonten auf den digitalen Marktplätzen werden von uns im Namen des Kunden erstellt.

Sicherheit

Daten, Kryptowährungen und Zugänge werden kompetent verschlüsselt, um ein hohes Mass an Sicherheit und Zuverlässigkeit zu gewährleisten.

Portfolio Management

Reduzieren Sie die Zeit und Komplexität der Verfolgung von Crypto Assets.

Transparenz

Permanenter Einblick in das aktuelle Portfolio über das Dashboard.

dashboard

Behalten Sie den Überblick.


Mit Ihrem persönlichen Dashboard erhalten Sie Einsicht in Ihr aktuelles Portfolio. Alle Daten werden in Echtzeit aktualisiert, so dass Sie immer auf dem neuesten Stand sind, zu Hause oder unterwegs.

 

Partner & Mitgliedschaften

partner
partner
partner
partner
partner
partner
 

Team

niederberger

Marcel Niederberger

Managing Partner

Marcel verfügt über mehr als vier Jahre Branchenerfahrung und fundiertes Wissen über die Blockchain. Darüber hinaus verbringt er Zeit als Investor und Unternehmer in der Krypto-Szene. Er war Geschäftsführer und Mitinhaber von Cryptoguard, einem Onlineshop für Hardware Wallets zur Sicherung von Kryptowährungen. Marcel hält die Bezeichnung «Certified Bitcoin Professional (CBP)».

«Bitcoin und Kryptowährungen sind mehr als nur Spekulation. Tatsächlich steckt die Blockchain-Technologie noch in den Kinderschuhen, hat aber das Potenzial, das Finanzierungs- und Zahlungssystem zu erweitern. Seit einigen Jahren widme ich mich ganz den Kryptowährungen und sehe eine aufregende Zeit vor uns.»

twelde

Henok Tewelde

Managing Partner

Henok hat vor ein paar Jahren ein wachsendes Interesse in die faszinierende und vielsprechende Blockchain-Technologie gefunden. Dies führte zu Investitionen und Handel mit Kryptowährungen. Bevor er zu DECOM kam, arbeitete er für verschiedene Startups; zuletzt als Investment Advisor in der Private-Equity-Branche. Henok absolvierte den BSc in Business Administration mit Vertiefung Banking und Finance.

«Blockchain und Kryptowährungen wachsen schnell. Das Verständnis und die Fähigkeit, diese neue Technologie zu bewerten, hinkt jedoch hinterher. DECOM hat eine Analysemethode entwickelt, die sowohl für Investoren als auch für Unternehmen nützlich ist, um Kryptowährungen zu verstehen und erfolgreich in sie zu investieren.»

sheriofski

Ibrahim Sherifoski

Managing Partner

Als Ibrahim im Jahr 2014 seinen ersten Bitcoin-Transfer machte, betrat er die Welt der Kryptowährung und erforscht seitdem die innovative Blockchain-Technologie. Vor DECOM war er Investor Relations Manager für alternative Direktinvestitionen. Ibrahim hat sich umfangreiche Kenntnisse zum Thema Blockchain angeeignet und hält die Bezeichnung „Certified Bitcoin Professional (CBP)“.

«Im Zeitalter der Digitalisierung haben sich Kryptowährungen längst durchgesetzt. Ich bin überzeigt, dass die innovative Blockchain-Technologie die Zukunft einiger Branchen revolutionieren wird. Ich möchte unseren Kunden die Möglichkeit geben, an dieser Entwicklung teilzunehmen.»

sheriofski

Prof. Dr. Karl Schmedders

Research Partner

Karl ist seit 2008 Professor für Quantitative Betriebswirtschaftslehre an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Betriebswirtschaftslehre und Informationstechnologie der Universität Zürich. Darüber hinaus ist er Gastprofessor für Executive Education an der Kellogg School of Management der Northwestern University in Evanston, USA. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Computational Economics und Finance. Er hat zahlreiche Forschungsartikel in internationalen wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht. Karl erhielt zahlreiche Lehrpreise bei Stanford, Kellogg und WHU, darunter den Walter J. Gores-Preis von 1996, den renommiertesten Lehrpreis der Stanford University und den L.G. Lavengood-Professor des Jahres bei Kellogg.

sheriofski

José Parra Moyano

Research Partner

José ist Lehrassistent und Doktorand in Management und Wirtschaft an der Universität Zürich. Sein Forschungsinteresse gilt Blockchain-Anwendungen, Kryptowährungen, Big Data in Finanzen und Entrepreneurship. José wurde vom Wirtschaftsmagazin Forbes als einer von 30 UNDER 30 ausgewählt und wurde vom World Economic Forum zum "Global Shaper“ ernannt. In 2016 erhielt er den „Noerr Blockchain Award“ für seine Blockchain basierte Lösung für das KYC in Dänemark.

schmid

Cédric Schmid

Head of Compliance

Cédric ist Gründer und Geschäftsführer der Unita Finanz & Treuhand AG. Zuvor arbeitete er in verschiedenen kleineren, mittleren und grossen national und international tätigen Treuhandunternehmen und Family Offices. Zusammen mit dem DECOM-Management ist er für die Einhaltung der Compliance verantwortlich. Er ist ausserdem Berater für verschiedene ICO-Projekte. Cédric ist Treuhänder mit eidg. Fachausweis.

ruebi

Christian Strübi

Compliance Officer

Seit 2014 ist Christian Strübi bei der Unita Finanz & Treuhand AG als Mandatsleiter tätig. Zuvor arbeitete er in verschiedenen kleinen Treuhandbüros und Buchhaltungsabteilungen. Christian unterstützt DECOM in wichtigen Compliance-Bereichen und ist Fachmann in Finanz- und Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis.

ulrich

Christian Ulrich

Developer

Christian Ulrich ist Webdeveloper mit einem Flair für die Blockchain und digitale Assets. Er ist für den Onlineauftritt, Sicherheitslösungen und Applikationsentwicklung für die DECOM zuständig. Christian verfügt über langjährige Front- und Führungserfahrung im Detailhandelsbereich sowie als verantwortlicher Projektleiter und Unternehmer im Innovationsmanagement, nationalen und internationalen Produkte-Einführungen und Business-Development.

haas

Jérôme Haas

Webdeveloper

Seine Leidenschaft ist das Webdevelopment. Mit HTML, CSS, JavaScript und PHP erstellt er hochwertige Webseiten und entwickelt die entsprechende Webapplikationen dazu. Bei der Decom ist er zuständig für die Dashboard-Funktion, das Login-System, der Benutzerdaten und er ist Mitentwickler des Corporate Design des Unternehmens.

Kontakt

News

Monat November

Nasdaq plant Bitcoin-Futures im Q1 2019

Nasdaqs Pläne zu Bitcoin-Futures sind weder neu noch frisch. Nasdaq arbeitet seit Monaten an einem internen Bitcoin-Futures-Kontrakt.

Laut einem Bloomberg-Bericht will der Nasdaq-Aktienmarkt bis zum ersten Quartal 2019 Bitcoin-Futures an der Börse notieren. Derzeit bemüht Nasdaq sich, die Bedenken der obersten Swaps-Regulierungsbehörde der USA, der Commodity Futures Trading Commission (CFTC), zu befriedigen, um einen reibungslosen Start eines Bitcoin-Futures-Kontrakts sicherzustellen.

Die Nasdaq gab erstmals im November 2017 bekannt, dass sie Bitcoin-Futures anbieten wollte. Zum Zeitpunkt der Ankündigung war der Bitcoin-Preis auf dem Weg, neuere Höchststände bei 11.000 USD zu erreichen, die später auf ein Allzeithoch bei über 19.000 USD steigen würden. In derselben Zeit haben CME Group Inc. und CBOE Global Markets Inc. ihre Bitcoin-Futures, im Rahmen eines Prozesses, der als Selbstzertifizierung bezeichnet wird, auf dem Markt gebracht. Damals hatte der Markt erwartet, dass diese Produkte institutionelle Investoren in grosser Zahl anziehen würden. Die Investition in Bitcoin-Futures war jedoch bescheiden.

Die Nasdaq-Spezifikation des Bitcoin-Futures-Kontrakts ist jedoch noch unklar. Bedeutet dies, dass es sich diesmal um eine "physische" BTC-Abwicklung handelt. Im Vergleich werden CBOE- und CME-Futures in bar abgerechnet. Dies bedeutet, dass die Abrechnung keine tatsächlichen Bitcoins beinhaltet, und der endgültige Abrechnungswert wird unter Verwendung der Bitcoin-Referenzrate der CBOE bzw. CME bestimmt, wobei die Preisdaten von etablierten Bitcoin-Börsen stammen, einschliesslich Bitstamp und Kraken.

Die derzeitigen Anbieter von Bitcoin Futures werden nicht lange alleine sein. Und das trotz des erheblichen Preisverfalls der letzten Wochen. Als hätte der Rückgang keinen Einfluss auf die Entscheidung, diese neuen Derivate zu veröffentlichen. Die NASDAQ ging noch einen Schritt weiter und war inzwischen in anderen Bereichen der Krypto-Sphäre aktiv. Sie behauptete kürzlich, ihre Überwachungssoftware „SMARTS“ könne dazu beitragen, Betrug und Manipulation im Kryptomarkt zu stoppen. Es scheint so, dass Nasdaq weiterhin Ihre Vision zur "Reimagining markets to realize the potential of tomorrow" umsetzt und für die Zukunft "auf das nachhaltige Interesse" setzt.